NPS® Rei S Träger

Der selbsttragende NPS® Rei S Träger mit Stahl-Beton-Verbundkonstruktion und Unterbau aus Beton ist für die optimale Verbindung mit Plattendecken patentiert und ermöglicht die Fertigung von Einrüstungen ohne Überstände von unten, die feuerfest sind gemäß Eurocode 2-2.

Die Metallkonstruktion aus ungeripptem Baustahl (DIN EN 10025-2) besteht aus einem oder mehr Gitter-Trägern, die mit Lichtbogen unter Schutzgas (Prozess DIN EN ISO 4063-135) gemäß geltender NTC 2008 geschweißt wurden.
Die Untergurte sind in einen vorgefertigten Unterbau aus Beton, Klasse C28/35 (DIN EN 206-1:2006) eingelassen und verfügen über Bewehrung und Oberflächenbewehrung, deren Größe zum Tragen der Last der Decken geeignet ist, die auf den NPS® Rei S Trägern ruhen.
Zwei verzinkte Metallprofile an den Seiten des Trägers, die zum Teil in die Betonschüttung integriert sind, dienen der Unterbringung der Decke und garantieren die Komplanarität der Untersicht.

Produktdetails

Technische Daten

Metallkonstruktion Aus Baustahl gemäß UNI EN ISO 10025-2
Unterbau C28/35 oder höhere Klasse Beton (UNI EN 206-1:2006) vorgefertigt, mit Bewehrung und Oberflächenbewehrung. Dient als Deckenstütze und Schalung für die Abschluss-Schüttung. Zwei verzinkte Metallprofile an den Seiten, die zum Teil in die Betonschüttung integriert sind, dienen der Unterbringung der Decke und garantieren die Komplanarität der Untersicht.
Beton der Abschluss-Schüttung C25/30 sofern vom Planer nicht anders vorgesehen
Selbsttragende Eigenschaft Der NPS® Rei S Träger hat bereits zum Zeitpunkt der Ablage auf dem Pfeiler (1.Phase) und noch vor der Abschluss-Schüttung (2. Phase) eine selbsttragende Eigenschaft sowie die Fähigkeit, die auf ihm ruhende Decke zu tragen.
Schweißnähte Mit Lichtbogen unter Schutzgas (Process UNI EN ISO 4063-135)gemäß der geltenden NTC 2008
Mechanische Feuerfestigkeit Bis 120 Minuten
Bezugsnormen In der 1. Phase § 4.2 NTC 2008 und EC 3 In der 2. Phase § 4.3 NTC 2008 und EC 4 Für Erdbebenschutz § 7.6 NTC 2008 und EC 8
Planung Mit dem Berechnungsverfahren des Systems in Übereinstimmung mit den geltenden Normen erstellt und von einem qualifizierter Techniker unterzeichnet.
Berechenbare Länge Abstand zwischen den theoretischen Auflagern der Berechnung

Verbindungen Träger-Decke

NPS® Rei S Träger - Plattendecke NPS® Rei S Träger - Plattendecke
NPS® Rei S Träger - Betondecke NPS® Rei S Träger - Betondecke

Auflager auf Pfeiler

Auflager auf Pfeiler Auflager auf Pfeiler

Kontinuität der Konstruktion

Kontinuität der Konstruktion Kontinuität der Konstruktion

Personalisierungen

NPS® Rei S Träger mit Bohrungen NPS® Rei S Träger mit Bohrungen
NPS® Rei S Träger mit Flachstahlprofils NPS® Rei S Träger mit Flachstahlprofils

Grafische Vordimensionierung

Grafische Vordimensionierung Grafische Vordimensionierung

Montage

ANWENDUNGSTECHNISCHE EMPFEHLUNG

Petri     Trotz seiner beschränkten Dicke ist NPS® Rei S Träger starrer als ein Träger aus AB und zeigt bei beträchtlichen Spannfeldern eine höhere Leistung. 
com@tecnostrutture.eu

 

Download Bereich
Mehr Informationen