i.lab Italcementi, Bergamo

Das Forschungszentrum von Italcementi im Campus des Kilometro Rosso ist die erste italienische Realisierung, welche das ansehnliche amerikanische Zertifikat Leed Platino als bestes Gebäude Italiens hinsichtlich energetische Effizienz und Umweltverträglichkeit erworben hat.

Die Tragwerksplanung musste dem vom Architekten Meier erdachten architektonische Konzept, das Auskragungen bis zu 18 Meter mit konsequenter Ungleichheit der Lasten vorsieht, angepasst werden können. Die schalenförmige Abdeckung, welche die Sonneneinstrahlung auf die transparenten Fassaden abschwächt, ist eines der interessantesten architektonischen Elemente des Gebäudekomplexes i.lab in Bergamo.

Die Abdeckung des i.lab besteht aus großen sehr dünnen Fertigelementen aus weißem Beton und aus Gitternetzwerken mit Stahlbeton, die für die Nachspannung nach erfolgter Deckschüttung vorgerüstet sind. In die Metallkonstruktion wurden Spannkabel eingefügt, die nach erfolgter Reifung der Betonschüttung gespannt werden, um die Auskragungen der Konstruktion mit variabler Spannweite von 10 bis 18 Meter zu kontrollieren.

Verwendete Produkte

Download Bereich
Exklusive Inhalte für registrierte Benutzer. Sie sind nicht registriert? Hier registrieren
Mehr Informationen